Stifterverband zeigt Videoreihe zu MOOCs

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zeigt auf seinem YouTube-Kanal in dieser Woche eine Videoreihe zum Thema MOOCs. Neben kurzen Experteninterviews gibt es morgen (10.04. – 11 Uhr) als Highlight eine Live-Diskussion. Jörn Loviscach (FH Bielefeld), Christina Maria Schollerer (FH Potsdam), Britta Handke-Gkouveris (Viadrina Frankfurt/O.), Gregor Erkel (T-Systems), Sandro Gaycken (FU Berlin) und Oliver Janoschka, (Stifterverband) werden dann unter anderem die Frage klären, welchen Einfluss MOOCs auf das Bildungswesen haben. Die freie Journalistin Corina Niebuhr wird zudem als Moderatorin der Runde dafür sorgen, dass auch die Fragen des Publikums nicht zu kurz kommen. Letztere nimmt das Team des Stifterverbands auf Twitter unter dem Hashtag #moocwoche entgehen.

Als kleiner Vorgeschmack hier der Trailer:

openHPI startet Internetworking-MOOC

Massive Open Online Courses, kurz MOOCs, sind eine spannende Art Lehrinhalte über das Web zu verbreiten und zu vermitteln. Denn die Kurse sind sowohl interaktiv als auch multimedial. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Plattformen und Angeboten. Dazu gehört auch openHPI, die Plattform des Hasso Plattner Instituts. Ab heute läuft dort wieder ein interessanter Kurs unter dem Titel „Internetworking with TCP/IP (2014)“. Dabei geht es grob gesagt um die Grundlagen des Internets. In einer Ankündigung zum Programm heißt es:

„Ausgehend von den physikalischen Grundlagen der Datenübertragung werden zunächst die Funktionsprinzipien und Technologien der lokalen Netzwerke (LANs) und der Weitverkehrsnetzwerke (WANs) veranschaulicht. Allgemein verständlich wird in den weiteren Einheiten das dem Internet zugrunde liegende TCP/IP-Referenzmodell, sowie dessen Protokolle und zahlreichen Anwendungen vermittelt.“

Kursleiter ist Prof. Dr. Christoph Meinel, Institutsdirektor und Leiter des Fachgebiets Informationssysteme am Hasso-Plattner-Institut. Gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Harald Sack hat Meinel 2012 das Buch „Internetworking: Technische Grundlagen und Anwendungen“ veröffentlicht. Die Inhalte aktualisieren beide im gleichnamigen Blog.

Ich selbst habe 2012 an der deutschsprachigen Fassung des Kurses teilgenommen und kann die Teilnahme jedem empfehlen, der sich für das Thema interessiert. Fachfremde müssen allerdings damit rechnen, dass sie eventuell mehr Zeit aufwenden müssen, weil ein grobes IT-Wissen vorausgesetzt wird.

Für 2014 sind bereits weitere Kurse geplant. Besonders spannend werden dürfte neben den „Semantic Web Technologies (2014)“ (vom 26. Mai bis 15. Juli 2014) auch die „Einführung in die Internetsicherheit“ (27. Oktober bis 15. Dezember 2014).

„Wissenschaft braucht Partizipation“

Auf der re:publica haben Prof. Dr. Anders Levermann  vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, der Wissenschaftsjournalist und Blogger Lars Fischer und Solveig Wehking von der Forschungsplanung der Fraunhofer-Gesellschaft über Partizipationsmöglichkeiten in der Wissenschaft diskutiert. Der von Ruth Schöllhammer moderierte Diskurs ist mittlerweile auf YouTube zu finden: